Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

HOME Programme juniors Programm allg. Preise / Aktionen Ernährungsberatung About Me Kontakt Bioimpedanz Preise: Ernährung u. Fitness Fitness Geschäftsbedingungen Weihnachtscamp 2012 Links / Shop Gästebuch Gewinnspiel Bildergalerie Loipersdorf 2010 Hyundai GTS Camps 2018 Adventurecamp 2017 Preise Winter 2018/19 Trainerteam GTS Sommer 2013 Gewinnspiel2 Preise Sommer 2018 ÖTV Lizenz 2013 GTS Sommeraktivitäten 

Bioimpedanz

BIO IMPEDANZ ANALYSE

Durch ständig neue Studien wird belegt, daß 37% der Männer und 26% aller Frauen in Deutschland mehr oder weniger übergewichtig sind. 10 Prozent der Gesamtbevölkerung - bei Altersgruppen über 50 Jahren ist der Anteil höher - sind stark übergewichtig (=adipös). Bedingt durch falsche Ernährung, zu wenig Bewegung und die altersbedingte Abnahme des Kalorienbedarfs scheint sich dieser Trend fortzusetzen. Durch Übergewicht hervorgerufene Krankheiten, wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Herzerkrankungen etc., nehmen ständig zu.Diäten, Sport und vorallem Selbstkontrolle helfen gegen Übergewicht. Dabei sollte man jedoch beachten, daß eine Gewichtsabnahme nicht gleichzusetzen ist mit dem Abbau von Fett.Was versteht man unter Körperfett ? - Jeder hat es, einige haben jedoch etwas zuviel davon. Fettzellen, die nur langsam verbrennen, sind ein natürliches Mittel, uns am Leben zu erhalten, wenn die Nahrung knapp wird. In einigen Kulturen kommt diesem natürlichen Schutzmechanismus noch eine große Bedeutung zu, aber da in unserer Gesellschaft die Gefahr einer Hungersnot gebannt ist, kann und muß das Körperfett auf ein Minimum reduziert werden. Männer sollten im Idealfall einen Körperfettanteil von nicht mehr als 23% und Frauen von nicht mehr als 27% haben.Der unsichtbare Feind: Im Gegensatz zum Körpergewicht kann das Körperfett nicht immer mit bloßem Auge entdeckt werden. So kann jemand beispielsweise sehr schlank wirken und relativ wenig wiegen, dennoch aber über einen ungesund hohen Fettanteil verfügen. Leider verschlechtern sich die Werte oft noch mit zunehmenden Alter. Der Durchschnittseuropäer verliert pro Jahr ca. 250g an Muskelmasse und nimmt ca. 750g an Fett zu.Aus dem Körperfett kann man sehr viel ersehen. Eigentlich ist es die beste Möglichkeit, die Gesundheit in jedem Alter in den Griff zu bekommen. Wenn jemand zu viel Fett im Körper ist er ein Risikokandidat für Herzerkrankungen, hohen Cholesterinspiegel, Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Verdauungserkrankungen und sogar einige Krebsarten.Gewicht ist NICHT entscheidend - Gewichtsabnahme bedeutet nicht immer Fettabbau. Bei Diäten wird zuerst Muskelmasse und Wasser abgebaut, erst dann beginnt sich das Fett aufzulösen.z.B. bei 10kg Gewichtsverlust, verlieren Sie 4l Wasser, 3kg Muskelmasse und 3kg Fett. Wenn dann wieder die normalen Eßgewohnheiten aufgenommen werden, ist nicht mehr genug Muskelmasse ohne Fett vorhanden um die neuen Kalorien zu verbrennen, Das Ergebnis ist eine Fettzunahme. Der berühmte JO-JO-EFFEKT: Um das Idealgewicht auf Dauer zu halten oder es wieder zu erreichen, ist es ganz wichtig die Ernährungsgewohnheiten zu beobachten, sie gegebenenfalls umzustellen und ein regelmäßiges Bewegungsprogramm durchzuführen.Wie wird das Körperfett bei der BIA gemessen? - Das Körperfett bzw. das Muskelgewebe differenzieren sich durch ihre Stromleitfähigkeit. Dieser Unterschied bewirkt den elektrischen Widerstand, der gemessen wird, wodurch Fettanteile und andere Komponenten bewertet werden können. Die Vorteile dieser Methode sind die leichte Reproduzierbarkeit und der einfache Meßvorgang.Was ist für die Meßperson wichtig?Die Meßperson sollte 4-5 Stunden vor der Messung nüchtern sein - Die letzte sportliche Betätigung sollte möglichst 12 Stunden zurückliegen - Der letzte Alkoholkonsum sollte 24 Stunden zurückliegen - Wenn möglich, vor der Messung auf die Toilette gehen

Preise für Ernährungsberatung / Fitness

Home



G T S Gerald´s Tennisschule

sponsored by